Geschichte

Modeschmuck aus Enns - eine Familiengeschichte. Die Wurzeln von Sija Schmuck liegen im Jahre 1950.

 

Die Eheleute Ilse und Ernst Fischer, vertrieben aus dem Sudetenland, gründeten die Firma in Enns/Neugablonz und erzeugten Modeschmuck aus Kunststoff, später auch patentierte Kunststoff-Gartenzäune.

 

Nach dem Tod von Ernst Fischer 1978 übernimmt dessen Sohn Hans-Jürgen die Abteilung Gartenzäune und Tochter Sabine Kaiserseder die Modeschmuckproduktion.

 

 

sija Schmuck Enns

1984 macht sich Sabine Kaiserseder selbstständig und richtet in ihrem Keller einen kleinen Modeschmuckbetrieb ein. Ab September 1985 steigt Tochter Birgit Freudenthaler, die heutige Geschäftsführerin, in das Unternehmen ein. Der Betrieb läuft gut und so wird 1988 expandiert und die Übersiedlung in ein adaptiertes Gebäude erfolgt. Modeschmuck wird von nun an in die ganze Welt geliefert, hauptsächlich jedoch nach Frankreich, Japan und Spanien. 

 

1996 steigt mit Sabines Sohn Jochen ein weiteres Familienmitglied in das Unternehmen ein und unterstützt die Produktion. 2001 übernimmt Birgit Freudenthaler den Betrieb, die Zusammenarbeit mit der Familie Mayr in den USA ist bereits fixer Bestandteil und der Modeschmuck "made in Enns" wird fortan unter der Marke "Sabika" in Pittsburgh (USA) und Umgebung im Partysystem vertrieben.

 

2009 markiert die nächste wichtige Veränderung in der Unternehmensgeschichte. Unter dem Markennamen "Sija Schmuck" wird nun auch Modeschmuck in Österreich im eigenen Shop vertrieben. Mitte 2013 wird das Einzelunternehmen in eine GmbH umgewandelt und beschäftigt von nun an MitarbeiterInnen im Bereich Qualitätskontrolle, Löterei, Fertigmacherei und Produktion. Die Fertigung in Hand- und Heimarbeit spielt auch heute noch eine große Rolle und verleiht dem Modeschmuck aus Enns eine einzigartige Note.

 

Die Zusammenarbeit mit Sabika feierte im Jahr 2016 ihr 15-jähriges Jubiläum. Das US-amerikanische Unternehmen ist weiterhin der wichtigste Exportpartner und mittlerweile in zahlreichen Bundesstaaten mit seinem Partysystem vertreten. Über 1600 Consultants und an die 1000 Partys im Monat zeugen von einer erfolgreichen Zusammenarbeit. 

 

Jährlich entstehen im eigenen Sija-Design-Studio in Enns eine Sommer- und Winterkollektion. Zwei Wochen lang werden hochwertige Materialen zu exklusiven Schmuckstücken verarbeitet, mittlerweile wird sogar ein eigener Schliff von Swarovski für die Sabika-Kollektionen produziert. Die Präsentation des nur in den USA erhältlichen Modeschmucks erfolgt jeweils im Jänner und Juli im Rahmen von Modeschauen, zu denen die besten Vertreterinnen geladen werden.

 

 

Admin